Klimaanlage-ohne-Abluftschlauch

Luftkühler Test & Kaufberatung 2022

Mobile Klimaanlage ohne Schlauch: Sind wassergekühlte Luftkühler ohne Abluftschlauch sinnvoll?

Klimaanlagen ohne Abluftschlauch wirken auf den ersten Blick sehr sinnvoll. Die wassergefüllten Luftkühler versprechen eine vollwertige Klimatisierung und eine deutliche Reduzierung der Raumtemperatur. In unserem Luftkühler Ratgeber erklären wir Ihnen, worauf beim Luftkühler Test zu achten ist und warum nicht alles Gold ist was glänzt. Dieser Artikel beantwortet die Frage, ob Luftkühler sinnvoll oder sogar gesundheitsschädlich sind.

Das Ziel von Klimaanlagen ohne Abluftschlauch ist die einfache Kühlung ohne umfangreiche Montage oder Schlauch aus dem Fenster. Sie werden meistens mit Kühlakkus oder Wassertank betrieben und arbeiten mit Verdunstungskälte. 

Luftkühler Test 2021.jpg
 

Vor- und Nachteile von Klimaanlagen ohne Abluftschlauch

Sind Luftkühler sinnvoll?

Selbst die besten Klimageräte ohne Abluftschlauch werfen die Frage auf: "Sind Luftkühler überhaupt sinnvoll?". In unserem Luftkühler Test 2021 zeigen wir die Vor- und Nachteile von mobilen Luftkühlern ohne Abluftschlauch, die mit Kühlakkus oder Wasser kühlen.

Vorteile

✅ Einfache Installation / Montage
✅ Günstiger Anschaffungspreis            
✅ Keine baulichen Veränderungen nötig
✅ Nachbarn werden nicht durch Lärm gestört
✅ Mobil und daher in jedem Raum einsetzbar
✅ gut gegen trockene Raumluft 
✅ gute Körperkühlung durch Verdunstung

Nachteile 

❌ keine tatsächliche Raumkühlung 

❌ Bakterien können durch Feuchtigkeit entstehen

❌ Luftfeuchtigkeit im Raum steigt stark 

❌ Bei unsachgemäßer Pflege ggf. gesundheitsschädlich

Der Kernpunkt ist sicher die Fragen, ob ein Luftkühler oder „Aircooler“ im Sommer den Raum tatsächlich um einige Grad abkühlen kann. Die klare Antwort heißt: NEIN, ein Luftkühler ohne Schlauch kann die tatsächliche Temperatur auf keinen Fall senken. Er steigert die Luftfeuchtigkeit aber es wird keinerlei Wärmeenergie abgeführt.

Aus diesem Grund empfehle ich ihnen in diesem Luftkühler Kaufratgeber auch keinen einzigen Aircooler, da es einfach kein guter Rat währe. Meine Empfehlung ist die klare Entscheidung zwischen einem guten Ventilator oder einer richtigen mobilen Klimaanlage. Ein Luftkühler kleidet sich gerne mit dem Namen „mobile Klimaanlage“ aber ist und bleibt ein mittelmäßiger Ventilator mit Wassertank. Ich persönlich würde ein solches Gerät eher im Winter gegen trockene Heizungsluft einsetzen.

Hier finden Sie meinen Kaufratgeber für die besten Ventilatoren, anbei zudem noch unsere beste mobile Klimaanlage als Alternative zum Luftkühler. 

 

Alternative zum Luftkühler

Klimaanlage mit Schlauch für Raumkühlung im Sommer

Luftkühler haben keinerlei Raumkühlung und sind im Hochsommer keine Hilfe. Wir empfehlen Ihnen für eine einfache Klimatisierung die Olimpia Splendid Dolceclima Air Pro 14. Sie ist die stärkste mobile Klimaanlage im Test und deutlich besser als jeder Luftkühler.

  • Für Räume bis 44m² 

  • Wlan / App Steuerung

  • starke 3,5 KW Kühlleistung

  • Drei Betriebsmodi: Kühlung, Ventilation, Entfeuchtung

  • Energieeffizienzklasse A

  • LED Display

  • natürliches Kältemittel

  • Staubfilter

  • Silent Modus

Wie funktioniert ein Luftkühler

Funktionsweise der Kühlung von Klimageräten ohne Abluftschlauch

Um zu beurteilen, ob ein Luftkühler das richtige Klimagerät für Sie ist, möchten wir in diesem Abschnitt auf die Funktionsweise von Luftkühlern eingehen. Wie kühlen also Klimaanlagen ohne Abluftschlauch den Raum und Körper im Hochsommer?

So funktioniert Verdunstungskälte im Luftkühler

Das Kühlungsprinzip von Verdunstungskälte begegnet uns täglich im Alltag. Der Körper nutz das Prinzip von Verdunstungskälte beim Sport oder im Hochsommer, durch schwitzen wird der Körper gekühlt. Diese einfache Kühlung machen sich Anlagentechniker schon seit vielen Jahren in Kühltürmen von Kraftwerken zu Nutze.   


Wenn Feuchtigkeit verdunstet, spricht man von einer Änderung des Aggregatzustandes. Diese Verdunstung nimmt Energie aus der Umgebung auf. Schwitzt der menschliche Körper, stellt die Hautoberfläche die notwendige Wärmeenergie zur Verfügung, um die Feuchtigkeit bei 27°C Körpertemperatur langsam verdunsten zu lassen. Diesen Prozess empfinden wir als Kühlung, da der Körper Wärmeenergie an die feuchte Umgebung verliert.

Daher empfinden wir auch eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit, also die maximale Sättigung der Luft als unangenehme Schwüle., in dieser Umgebung funktioniert unsere persönliche Klimaanlage einfach nicht mehr so gut.

Warum empfinden wir nun einen Luftzug auf der Haut als besonders erfrischend? Die Luft, die sich gerade mit der Feuchtigkeit verbunden hat, wird bei entsprechendem Luftaustausch wieder erneuert und nimmt wiederum erneut Feuchte auf und kühlt folglich.

Aufbau und Funktionsprinzip der Luftkühler ohne Abluftschlauch

Luftkühler werden sehr gerne als die beste Kombination aus Ventilator und Klimaanlage verkauft, dabei ist die einzige Gemeinsamkeit ein eingebauter Ventilator. Im Vergleich zu einer Klimaanlage, arbeitet der Luftkühler nicht mit Kältemittel, sondern Verdunstungskälte über einen Wassertank oder Kühlakkus. Das Wasser wird über einen großen Schwamm geführt, verdunstet und als Wasserdampf über den Ventilator in den Raum geblasen.


Dieser Wasserdampf steigert die Luftfeuchtigkeit im Raum innerhalb von Stunden deutlich, ideal gegen trockene Luft im Winter. Der Wassertank wird mit ca. 3-5 Liter Leitungswasser befüllt und häufig noch durch Kühlakkus abgekühlt. Es soll der Eindruck entstehen, dass kaltes Wasser den Raum noch besser kühlen kann.

Im Ergebnis gibt ein Luftkühler an der Vorderseite also die warme Raumluft mit einem deutlich gesteigerten Feuchtigkeitsanteil aus.


Diese als absolute Errungenschaft angepriesene Luftbefeuchtung ist in Wahrheit eine sehr unerwünschte Nebenwirkung von Luftkühlern im Sommer. Durch gute Werbung verkaufen sich Luftkühler mit Wasser einfach besser als Ventilatoren. Beide haben die exakt gleiche Funktion, nur steigern Klimaanlagen ohne Abluftschlauch die Luftfeuchtigkeit im Raum.

Sie kennen doch sicher das Tropenhaus in jedem Zoo? Dieses sehr feuchte Klima kann durch einen Luftkühler im eigenen Schlafzimmer entstehen und Hitze im Sommer noch unangenehmer machen, da die körpereigene Klimaanlage kaum mehr funktioniert.

Unterschied zwischen einem Luftkühler (Aircooler) und einer mobilen Klimaanlage

Viele Verkäufer und „Testseiten“ bezeichnen Aircooler ohne Abluftschlauch auch gerne als „beste mobile Klimaanlage“. Wo ist nun also der klare Unterschied zwischen einen Luftkühler ohne Schlauch und einer mobilen Monoblock Klimaanlage mit Abluftschlauch?


Merkmale Monoblock Klimaanlage mit Abluftschlauch:

  • Geschlossener Kühlkreislauf mit Kältemittel

  • Kompressor / Verdampfer zur Verdichtung des Kühlmittels

  • Abluftschlauch, um die Wärmeenergie aus dem Raum abzuführen

  • Es erfolgt eine tatsächliche Reduzierung der Raumtemperatur

  • Ventilator um die kalte Raumluft zu verteilen


Merkmale Aircooler / Luftkühler ohne Abluftschlauch:

  • Wassertank 

  • Ventilator

  • Feuchtigkeitsschwamm / Filter

  • Keinerlei Raumkühlung, da keine Wärmeenergie abgeleitet wird

  • Luftfeuchtigkeit steigt stark an


Lassen Sie sich beim Kauf / Test eines Luftkühlers also nicht von der Bezeichnung „Klimaanlage“ irritieren. Ein Aircooler oder Luftkühler ist KEINE Klimaanlage, sondern einfach ein Ventilator mit einem nassen Schwamm dahinter. Für eine tatsächliche Raumkühlung, muss Wärmeenergie aus der Luft aufgenommen und abgeführt werden. Diese Aufgabe wird bei einer echten Klimaanlage von Kältemittel, Kompressor und Abluftschlauch übernommen, ohne diesen Aufbau kann eine sog. Klimaanlage den Raum nicht kühlen. Der Luftkühler lässt uns bis zu einer gewissen Luftfeuchtigkeit den Luftstrom auf der Haut als sehr angenehm empfinden, die Raumtemperatur ändert sich dabei um kein Grad.

Welcher Ventilator mit Wasserkühlung bringt wirklich etwas?

Ventilatoren mit Kühl-Akku, die in der Lage sind, die Raumluft messbar zu senken? Auf der Suche nach Klimaanlagen Alternativen kommt man immer wieder an der Luftkühler Idee vorbei. Es wird leider noch viel zu oft behauptet, dass Ventilatoren mit Wassertank oder Kühl-Akku die Hitze im Raum reduzieren können.


Ein Luftkühler, Aircooler oder Ventilator mit Wasserkühlung genannt, gilt als eine günstige Alternative Klimaanlage. Er kostet etwas mehr als ein guter Ventilator und soll tatsächlich die Raumluft kühlen können.

Akku ins Gefrierfach, den Wassertank aufgefüllt und schon kühlt der Ventilator den gesamten Raum. Falls dieses Prinzip wirklich funktioniert, warum habe ich im Urlaub noch nie einen Luftkühler im spanischen Hotel gesehen? Die Hotelketten geben lieber tausende von Euros aus, um sich teure Split Klimaanlagen aufs Dach zu schrauben..hmm schon komisch. Etwas Wasser und Eiswürfel sollten den Raum doch eigentlich kühlen können.

Wie vorher schon beschrieben, erzeugt der Luftkühler einen feuchten Luftstrom, der auf der Haut erstmal als sehr angenehm empfunden wird. Steigt die Luftfeuchtigkeit aber im Betrieb über 60%, wird es im Raum schnell schwül und die Hitze wird noch drückender.

Welcher Ventilator mit Wasserkühlung bringt also wirklich was? Keiner, unsere klare Empfehlung ist der Kauf einer mobilen Monoblock Klimaanlage, um den Raum tatsächlich zu kühlen. Egal was die Werbung von „Aircoolern“ verspricht, ein Ventilator mit Wasserkühlung wird die Wärme im Raum in keinem Fall auch nur um ein Grad senken.

Lamellen auf der Rückseite saugen das Wasser auf und führen es zum Ventilator 

Bester-Luftkuehler-2021-Test-Vergleich

Sind Luftkühler ungesund oder gesundheitsschädlich?

Gesundheitsgefahren durch Klimaanlage mit Wasserkühlung

Grundsätzlich gibt es bei viel vorhandener Nässe und Feuchtigkeit immer die Gefahr von Schimmelbildung oder Pilzbefall. Wo Pilzwachstum vorliegt, kann man auch von einer stark erhöhten Bakterienanzahl ausgehen. In diesem Ratgeber möchten wir aufzeigen, warum wassergekühlte Klimaanlage ohne Abluftschlauch durchaus sehr ungesund sein können.

Wasser, Schimmel und Bakterien

Ist ein Luftkühler mit Wassertank ungesund?

Bauartbedingt arbeitet ein wassergekühlter Ventilator bzw. Luftkühler mit einer großen Menge an Wasser. Aus dem Wassertank werden durch die offenen Filter bzw. Schwämme über Monate, mehrere hundert Liter Wasser bewegt. Diese Filter sind im Grunde große „Waschlappen“ die immer eine gewisse Restfeuchtigkeit behalten und der ideale Nährboden für Pilze und Bakterien darstellen. Selbst die besten Luftkühler haben keinerlei Reinigung oder UV-Desinfektion für die wasserführen Filter. Aus diesem Grund gibt es eine große Wahrscheinlichkeit, dass sich spätestens nach einigen Monaten eine ungesunde Umgebung innerhalb des Luftkühlers bildet.


Man sollte zudem beachten, dass eine tägliche Steigerung der Luftfeuchtigkeit auch eine Schimmelbildung im Raum begünstigt. In einem tropischen Hochsommer kommen auf diese Weise mehrere schimmelbegünstigte Umstände zusammen. Pilze und Bakterien lieben Umgebungen mit einem hohen Feuchtigkeitsanteil. Achten Sie bei Ihrem Luftkühler somit immer auf einen stetigen Filterwechsel.  

Erkältungsgefahr

Erkältung durch wassergekühlten Ventilator?

Damit der Luftkühler eine kühlende Wirkung erzielen kann, muss er immer direkt auf den Körper ausgerichtet werden. Je stärker die Zugluft, desto tiefer sinkt die Temperatur auf der Hautoberfläche, die Feuchtigkeit begünstigt diesen Effekt zusätzlich.  Bereits nach 10 Minuten, kann es zu einer Unterkühlung der direkt angeblasenen Bereiche kommen. Dieser Zustand genügt bei empfindlichen Menschen für eine Erkältung oder auch Sommergrippe genannt.

Die Sommergrippe ist gerade im Schlafzimmer eine große Gefahr, da der Ventilator oder wassergekühlte Luftkühler zum Einschlafen gerne direkt auf den Körper gerichtet werden. Achten Sie im Schlafzimmer darauf, dass kein Klimagerät die gesamte Nacht auf den Körper gerichtet wird, damit es keine gesundheitlichen Probleme gibt.

 

Unsere Empfehlung für Ihr Schlafzimmer ist ein Deckenventilator mit integrierter Beleuchtung.

Als Fazit kann man festhalten, dass Luftkühler in Ihrer Funktion durchaus ungesund sein können. Die größten Gefahren gehen dabei von Schimmel, Pilzen, Bakterien und einer erhöhten Erkältungsgefahr aus.

Der beste Standventilator

Standventilator als Luftkühler Alternative

Der beste Standventilator 2021 wurde der Rowenta VU5640 Turbo Silence Extreme*. Er überzeugt im Test mit hoher Flexibilität, da dieser Ventilator über 4 Geschwindigkeitsstufen sowie 5 Windstufen verfügt. Der starke Luftumsatz von 80m³ bringt viel Frische in den Raum und ist zudem ist er in der Lage, mittels Luftstromvariation eine natürliche Brise zu imitieren.

Die Steuerung erfolgt über ein ansehnliches Touch Display am Ventilator und die Individualisierung kann einfach über Höheverstellung und Neigung erfolgen. Trotz seiner Leistungsstärke ist der Rowenta VU5640 Turbo Silence Extreme vergleichsweise leise und arbeitet auf der geringsten Stufe mit nur 45 dB(A), gemeinsam mit dem Nachtmodus ist er der in unseren Augen beste und zudem leiseste Ventilator für das Schlafzimmer.  

 

LEISTUNG

PREMIUM

LEISE

GÜNSTIG